Ah! kleine Brunette, Ah! Du bringst mich um den Verstand!

Die schöne „Brünette“ ist nicht nur eine junge Frau mit braunen Haaren, sondern bezeichnet auch eine Musikform, die Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts in Frankreich sehr populär war. Neben brunettes vertrieb man sich auch die Zeit mit airs de cours – beide handelten von Liebe und ländlicher Idylle – sowie mit deftigen Trinkliedern, airs à boir. Zu den bekannten Komponisten gehörten Montéclair, Boismortier und Hotteterre. Man feierte, tanzte, sang und genoss, teilweise gemeinsam musizierend, die Melodien. Zeugen dafür sind die in diesem Zeitraum zahlreich erschienenen Sammlungen.

2016 gründete Reinoud Van Mechelen – als Solist war er bereits mit Philippe Herreweghe bei uns zu Gast – das Ensemble a nocte temporis. Aus der Nacht der Zeit wollen die jungen Musikerinnen und Musiker sowohl Musik historisch informiert interpretieren, als auch einen Blick in die Vergangenheit und auf Veränderungen im Heute werfen. Erstmals ist a nocte temporis in Österreich zu hören.

Besetzung:
Ensemble a nocte temporis
Reinoud Van Mechelen – Tenor
Anna Besson – Traversflöte
Loris Barrucand – Cembalo
Myriam Rignol – Viola da Gamba
Simon Linné – Theorbe

Corona-Info

- Wenn Sie sich krank fühlen, müssen Sie vom Besuch der Veranstaltung absehen.

- Es gilt generelle Maskenpflicht, außer auf Ihrem Sitzplatz. (Wir bitten Sie Ihren eigenen Mund-Nasenschutz mitzubringen.)

- Es zählen die allgemeinen Hygienemaßnahmen.

- Die generelle Abstandsregel von mind. 1 Meter ist überall einzuhalten.

- Der Einlass sowie das Verlassen des Gebäudes und des Konzertsaals erfolgt über mehrere Türen. Den Hinweis, welche Türe Sie benutzen müssen, finden Sie auf Ihrer Karte (über dem Kartenpreis). Bitte beachten Sie auch die Zeitfenster.

- Die Karten sind personalisiert. Bei einem Covid-19-Verdachtsfall scheinen Sie als unsere Kontaktperson auf. Falls Sie Ihre Karte an eine andere Person weitergegeben haben, sind Sie dazu verpflichtet darüber Auskunft zu geben und uns die Kontaktdaten auszuhändigen.

- Karten, die bis 30. September über unser Büro erworben werden, können direkt nebeneinander sitzen. Alle ab dem 1. Oktober gekauften Karten werden im Schachbrettmuster vergeben, daher bleibt auch bei gemeinsamen Kauf der Karten ein Platz dazwischen frei.

Leider müssen wir derzeit auf Folgendes verzichten:

- Pause (Konzertdauer ca. 70 Minuten)

- Bewirtung vor und nach dem Konzert

- Garderobe bis höchstwahrscheinlich Dezember