This year, in our Future.Music series, we are presenting an ensemble founded in Austria in 2019. Between Feathers is the name of an unusual quartet comprising voice (soprano), flutes, accordion and percussion. In addition to performing the established international repertoire of contemporary music, they work with composers – usually in association with other art forms – to bring the composers’ ideas to life and rethink the traditional structures.

In their first programme they combine Vinko Globokar (with his social criticism and the addition of theatrical and extra-musical elements to the music), Jeanne Artemis Strieder (who limits herself to little crucial moments and has the poetic text performed in expressive and plaintive style), Hannes Kerschbaumer (who creates his soundscape with superimposed dampened sounds and a percussive melody) and the Argentinean Luciano Azzigotti (who, in close cooperation with the ensemble, finds completely new ways to use instruments as sound generators).

 

Line-Up:
Ensemble between feathers
Elina Viluma-Helling – Soprano
Audrey G. Perreault – Recorder
Hannes Schöggl – Percussion
Maria Mogas Gensana – Accordion

Corona-Info

- Wenn Sie sich krank fühlen, müssen Sie vom Besuch der Veranstaltung absehen.

- Es gilt generelle Maskenpflicht, außer auf Ihrem Sitzplatz. (Wir bitten Sie Ihren eigenen Mund-Nasenschutz mitzubringen.)

- Es zählen die allgemeinen Hygienemaßnahmen.

- Die generelle Abstandsregel von mind. 1 Meter ist überall einzuhalten.

- Der Einlass sowie das Verlassen des Gebäudes und des Konzertsaals erfolgt über mehrere Türen. Den Hinweis, welche Türe Sie benutzen müssen, finden Sie auf Ihrer Karte (über dem Kartenpreis). Bitte beachten Sie auch die Zeitfenster.

- Die Karten sind personalisiert. Bei einem Covid-19-Verdachtsfall scheinen Sie als unsere Kontaktperson auf. Falls Sie Ihre Karte an eine andere Person weitergegeben haben, sind Sie dazu verpflichtet darüber Auskunft zu geben und uns die Kontaktdaten auszuhändigen.

- Karten, die bis 30. September über unser Büro erworben werden, können direkt nebeneinander sitzen. Alle ab dem 1. Oktober gekauften Karten werden im Schachbrettmuster vergeben, daher bleibt auch bei gemeinsamen Kauf der Karten ein Platz dazwischen frei.

Leider müssen wir derzeit auf Folgendes verzichten:

- Pause (Konzertdauer ca. 70 Minuten)

- Bewirtung vor und nach dem Konzert

- Garderobe bis höchstwahrscheinlich Dezember