Music changes with developments in instruments and vice versa. One shape leads to another; they are transformed along national lines, and social upheavals give rise to new types. The Italian harpsichordist, organist and conductor Lorenzo Ghielmi – a founding member of Il Giardino Armonico – gives us an insight into the art of instrument making with the help of various harpsichords built by the Tyrolean Herbert Kuen. Born 1940 in Innsbruck, Kuen studied forestry and organ. He built his first harpsichordist at the age of 22; in the meantime he has completed over forty instruments. In addition to Italian and Dutch models, Kuen has also built Flemish and German replicas.

In the 16th and 17th centuries, Italy and Flanders were European centres of harpsichord making. The most famous harpsichord builders in Antwerp included the Ruckers family, and Kuen has built replicas of their instruments, among others. The differences between the countries lie in the proportions, the design, the materials and, consequently, the sound characteristics of the instruments, as Ghielmi illustrates through his choice of works.

 

Line-up:
Lorenzo Ghielmi – harpsichord by Herbert Kuen

 

Corona-Info

- Wenn Sie sich krank fühlen, müssen Sie vom Besuch der Veranstaltung absehen.

- Es gilt generelle Maskenpflicht, außer auf Ihrem Sitzplatz. (Wir bitten Sie Ihren eigenen Mund-Nasenschutz mitzubringen.)

- Es zählen die allgemeinen Hygienemaßnahmen.

- Die generelle Abstandsregel von mind. 1 Meter ist überall einzuhalten.

- Der Einlass sowie das Verlassen des Gebäudes und des Konzertsaals erfolgt über mehrere Türen. Den Hinweis, welche Türe Sie benutzen müssen, finden Sie auf Ihrer Karte (über dem Kartenpreis). Bitte beachten Sie auch die Zeitfenster.

- Die Karten sind personalisiert. Bei einem Covid-19-Verdachtsfall scheinen Sie als unsere Kontaktperson auf. Falls Sie Ihre Karte an eine andere Person weitergegeben haben, sind Sie dazu verpflichtet darüber Auskunft zu geben und uns die Kontaktdaten auszuhändigen.

- Karten, die bis 30. September über unser Büro erworben werden, können direkt nebeneinander sitzen. Alle ab dem 1. Oktober gekauften Karten werden im Schachbrettmuster vergeben, daher bleibt auch bei gemeinsamen Kauf der Karten ein Platz dazwischen frei.

Leider müssen wir derzeit auf Folgendes verzichten:

- Pause (Konzertdauer ca. 70 Minuten)

- Bewirtung vor und nach dem Konzert

- Garderobe bis höchstwahrscheinlich Dezember