In unserer Reihe Zukunft.Musik stellen wir dieses Jahr das 2017 gegründete Trio Artio vor. Die Geigerin Judith Fliedl (AT), die Cellistin Christine Roider (DE) und die aus Innsbruck stammende Pianistin Johanna Estermann werden an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien von Stefan Mendl (Wiener Klaviertrio) und Johannes Meissl (Artis Quartett) betreut. 2019 wird das Trio Artio neben Hall ihr Debüt im Wiener Musikverein geben. Auf unserem Programm stehen Klaviertrios vor allem jener Tiroler Komponisten, die seit Beginn bei der Galerie St. Barbara zu Gast waren: Haimo Wisser und Werner Pirchner als Jazz-Musiker, mit ihren eigenen Werken und als Freunde. So wurde u.a. Pirchners Film Untergang des Alpenlandes erstmals im Rohbau des Holiday Inn in Innsbruck gezeigt. Für Johannes Maria Staud war die Komposition des Trios eine anspruchsvolle Wanderung … die ein Spektrum zwischen zart-verinnerlichten und entfesselt-explodierenden, wild-vorwärtsdrängenden und geschmeidig-pulsierenden Momenten ausloten.

Trio Artio
Judith Fliedl – Violine
Christine Roider – Violoncello
Johanna Estermann – Klavier

 

Programm:

Werner Pirchner (1940-2001)
Wem gehört der Mensch…?
Trio für Violine, Violoncello und Klavier, PWV 31 (1988)

Johannes Maria Staud (*1974)
Für Bálint András Varga
10 Miniaturen für Violine, Violoncello und Klavier (2007)

Haimo Wisser (1952-1998)
Fünf Verwandte, Variationen für Klaviertrio (1994)
Die Bewegung, der Trau, die Leere, die Süße, und tanzt, als wäre nichts gescheh’n

Bert Breit (1927-2004)
Schibboleth (1996)
Trio für Violine, Violoncello und Klavier
Für Wolfgang Tschernutter, obdachlos, der von Jugendlichen erschlagen wurde

Werner Pirchner (1940-2001)
Heute…war Gestern Morgen. Heute…ist Morgen Gestern, PWV 63 (1997)
Komponiert für das Wiener Klaviertrio
Richard Goll gewidmet

Kurt Estermann (*1960)
Fragmente I (2019, UA)